44 – Zivilisten   Leave a comment

Sie war nicht mehr dieselbe. Die Jahre der Zweisamkeit hatten sie verändert. Niemals hatte sie das deutlicher gespürt als in diesem Moment. Die nahezu ausweglose Situation erforderte Härte. Sie sollte sich das Artefakt schnappen und die beiden Zivilisten ihrem Schicksal überlassen. Die Gefahr, dass sie alle drei in die Hände der Killer fielen, war einfach zu groß.

Mona blickte Tom an. Dann schaute sie zu seiner verschreckten Ex, die sich noch immer in seine Arme drängte, die kleine Faust um Tsieg verkrampft.

Sie zog ihre Waffe. Lisa zuckte zusammen.
„Wir müssen hier raus!“, sagte Mona ruhig und ging ins Bad, um das Fenster zu checken.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: